Kolumbien

kolumbien.png

Individuelle Reisen

Zur Kolumbien-Einstimmung 2 Videos auf YouTube: Kolumbien (2min) und Kolumbien (4min)

Infos vom kolumbianischen Tourismusportal in deutsch: Kolumbien

Reisvorschlag für 3 Wochen: von Bogota zu den untergegangenen mystischen Kulturen von San Agustin. Weiter zur märchenhaften Karibikstadt Cartagena und Mompos mit seinem Huckleberry-Finn-Missisippi-Flair. Zum baden geht es an Traumstrände nach Taganga bzw. den Nationalpark Tayrona. Auf dem Rückweg nach Bogota wandern wir im hohen Paramo mit wundersamer Vegetation, besuchen 120 Mio Jahre alte Fossilien sowie das „Stonehenge“ der alten Muiscas-Kultur und die mystische Stätte der „El Dorado Legende“.

Kosten, Durchführung und Termine

Kommentare

1. Woche:
Ankunft in Kolumbien in der 2.600m hoch gelegenen Hauptstadt Bogota. Bogota bietet ein wunderschönes Kolonialzentrum, großartige Museen (Hauptattraktion ist das berühmte Goldmuseums), imposante Kirchen oder die Ausblicke vom Berg Monserrate. Auch werden alle kulinarischen Köstlichkeiten sowie ein reichhaltiges Nachtleben (Salsa!) geboten.

Mit dem komfortablen Nachtbus fahren wir nach San Agustin (10h). Lange bevor die Europäer Amerika entdeckten lebte hier in der schönen Hügellandschaft ein mysteriöses Volk welches hunderte geheimnisvolle, monumentale Statuen und Grabstätten hinterließ. San Agustin ist eine der wichtigsten archäologischen Stätten in ganz Amerika und auf der Welterbeliste der UNESCO.

Bei schönen Wanderungen in die grüne Hügellandschaft kommen wir an weiteren uralten Stätten sowie Kaffeeplantagen vorbei und können in Naturbädern baden.

Bei einer Jeep-Safari lernen wir mehr archäologische Highlights und schöne Naturlandschaft kennen. Wir bestaunen die Strudel der engsten Stelle des größten Flusses Kolumbiens, mehrere Wasserfälle und weitere geheimnisvolle Statuen und Gräber.

Eine spektakuläre 5h-Fahrt durch die Berge bringt uns nach Popayan. Wir schauen uns das schöne Zentrum an und übernachten. Danach geht es per Inlandsflug weiter nach Cartagena.

2.Woche
Cartagena liegt wunderschön auf Halbinseln in der Karibik, ist eine märchenhafte, romantische Stadt und auch UNESCO-Weltkulturerbe. Die Festung sowie die dicke Stadtmauer mit dem großen kolonialen Zentrum sind besonders sehenswert. Von Cartagena geht es als Tagesausflug zu den Koralleninseln des Nationalparks „Islas del Rosario“. Außerdem kann ein Wellness-Ausflug zum Schlammvulkan oder eine Besichtigung der mächtigsten spanischen Festung unternommen werden.

Von Cartagena fahren wir 5h weiter zur 3. UNESCO-Welterbestation: Mompos. Die Athmosphäre in der Kleinstadt auf einer Insel des Rio Magdalena ist einzigartig und man kommt sich vor wie in die Welt von „Huckleberry Finn“ oder „vom Winde verweht“ versetzt. Durch das abgeschottete Inseldasein gibt es keine Hektik, keine nervigen Autos und die Bewohner verströmen eine Ruhe in ihren Schaukelstühlen und bei einem sehr angenehmen Klima und üppiger Vegetation. Die Stadt hat ihren kolonialen Charakter bewahrt und erscheint wie eine Mischung der besten Seiten von Havanna und Cartagena. Bekannte Schriftsteller haben hier Ihre Werke geschrieben.

Nach 7h Bus- und Bootfahrt sind wir wieder an der Karibik und in Santa Marta.

In Santa Marta können wir das Zentrum, den Hafen, Strand und Markt erkunden.

3. Woche
Von Santa Marta erreicht man in weniger als 1h Taganga. Der kleine Ort mit den Korallenriffen ist als Tauch-, Schnorchel-, Bade- und Strandparadies bekannt und natürlich ist der leckere Fisch ein „muss“.

Genauso leicht zu erreichen ist der sehr schöne Nationalpark Tayrona. Hier gibt es wundervolle Karibikstrände, Wanderungen in den Berg-Urwald und zu den vorkolumbianischen Stätten der Tayrona-Indianer.

Von Santa Marta geht es mit dem komfortablen Nachtbus (16h) oder Flugzeug zurück nach Bogota und dann weiter nach Villa de Leyva.
Villa de Leyva ist ein ruhiger Ort mit kolonialem Ambiente und nur einstöckigen Häusern die oft gleichzeitig Museen sind.

Von hier bieten sich viele Aktivitäten an wie eine Wanderung durch das Paramo des Nationalparks der Laguna Iguaque…

…sowie zu den 120 Mio. Jahre alten Fossilienfunden, den Berg der Heiligen und den mysteriösen Stonehenge-Phallus-Steinsäulen.

Die Wasserfälle der Periquera oder das Töpfer- & Kunsthandwerkdorf Raquira sind ebenso sehr sehenswert.

Am Schluss geht es wieder zurück nach Bogota um den Rückflug nach Deutschland anzutreten.

Als Alternativen bzw. bei mehr als 3 Wochen Urlaubszeit bieten sich folgende Varianten:

  • 5 Tage auf der Traum-Karibikinsel San Andres oder Providencia (inkl. Flug von Bogota, ca. 700 EUR)
  • 5 Tage Amazonas-Regenwaldtour bei Leticia (inkl. Flug von Bogota, ca. 600 EUR)
  • 6-Tage Trekking-Tour durch die wilden Berge zur versunkenen Ciudad Perdida (Marke Indiana Jones, ca. 300 EUR)
  • 4 Tage Tour zur versunkenen Stätte von Tierradentro (ca. 100 EUR)
  • 4 Tage Tour in die Berge der Zone Cafeteria bei Salento, von woaus auch der Vulkan Nevado Ruiz erreichbar ist (ca. 100 EUR)

 

Kosten, Durchführung und Termine

Kommentare

Zurück